Reborn Gallery

 Über Reborn Gallery

Meine ersten Reborns liegen nun schon ein paar Jahre zurück und waren 2002 Emely, Alex und Charlie, von Linda Webb für die Aston Drake Gallery gestaltet. Charlie war mein erstes Vollvinyl Reborn und da mich diese kleinen Wesen so fastziniert haben, habe ich selber begonnen dieses wundervolle Hobby zu beginnen und im Laufe der Zeit meine eigenen Reborns gestaltet!


Uns so wird eines meiner Reborns Hergestellt:

Unbearbeiteter Bausatz frisch gebadet


Nach dem Trocknen auf dem Trocknungständer:

Nach der ersten "Waschung" in Skin

Auftagen der Blautöne und Äderchenzeichnung

Auftragen der Rottöne und Kappilaren

Mia vor der Versiegelung nach dem Einbrennen der letzten Farbeschichten, insgesamt hat Sie 12 aufeinanderfolgende Farbschichten erhalten.

Der Fertige Bausatz nach dem Versiegeln

Das Routing - in diesem Fall mit Alpaka und Monoroutingverfahren unter einer Lupenlampe mit 10 facher Vergrösserung.

Das Gewichten und Füllen:

Alle meine Reborns werden nur mit Markenfarben und Materiealien bearbeitet. Ich lege großen Wert auf Qualität leider wird oft übersehen wie viele Mühe, Material und Kosten in so einem Kunstwerk stecken. Reborns sind nicht nur einfach Puppen - sie sind kleine Wunder und egal wie oft man ein und das selbe Baby gestaltet, jedes ist auf seine Weise einzigartig.

Ich habe mittlerweile seit 2004 Erfahrung im Reborenen und ich blicke auf viele Jahre des Erfolges und des Frustes zurück, denn auch bei mir kann auch mal etwas schieflaufen, denn niemand ist perfekt und der ein oder andere Bausatz ist schon mal vor Wut in die Tonne gelandet weil er beim Aushärten geschrumpft oder nach dem Versiegeln etwas abgeblättert ist, doch dies sind für mich Erfahrungen, die meine Babys immer besser machen.

Im Schnitt dauert die Herstellung eines Reborns zwischen 10 bis 21 Tagen, je nach Bausatz auch schon mal bis zu 6 Wochen

Meine Rebrons werden mit sehr viel Liebe und Sorgfalt hergestellt. Alle Farbschichten werden mindestens 24 Stunden getrocknet bevor die nächste Aufgetragen wird oder im Ofen fest eingebrannt (Bei Gensis). Im Laufe der Zeit habe ich verschiedene eigene Techniken und auch eigene Materialien - so wie einen speziellen Versiegelungsvorgang welcher eine Feine 3D Strucktur über das Vinyl zieht und die Haut ohne zu viel aufzutragen die einem realem Baby ähnelt.